Kontakt

GS-Service Professional

GS-Service Professional

Allgemeine Funktionsbeschreibung GS-Service

  • Moderne einheitliche Oberfläche mit intuitiver Bedienung unter Verwendung aktuellerMicrosoft Windows und Office Standards
  • Aussehen und Anordnung der Elemente der Bedienoberfläche vom Benutzer individuell anpassbar
  • Erstellen beliebiger Objekte und Eigenschaften mit dem GS-Designer durch den Benutzer möglich
  • Keine Beschränkungen bei der Strukturierung und Gliederung der Objekte
  • GS-COM/GS-DCOM Programmierschnittstelle des GS-Manager zur individuellen Systemanpassung und Anbindung von Fremdsystemen
  • Dokumentierte PlugIn-Schnittstelle zur Einbindung projektspezifischer Erweiterungen
  • Zugriff auf die GS-Datenbank und GS-Manager Oberfläche durch die integrierte Visual Basic Script Programmierumgebung
  • Unterschiedliche Sprachversionen (Englisch, Französisch und Deutsch)
  • GS-Objektmodel als native .Net Schnittstelle

Leistungsumfang

GS-Service Standard ist in GS-Service Professional enthalten

Einsatzplanung
Voraussetzung: die GS-Objekte müssen Lageinformationen (GIS-Daten) enthalten!

  • Optimale Verteilung der zu erledigen Aufgaben unter Berücksichtigung von Arbeitszeiten, Ausfallzeiten und Mitarbeiterqualifikationen
  • Der Optimierungsalgorithmus sorgt dafür, dass die Reisezeit aller Ressourcen minimiert wird

Mithilfe der Einsatzplanung können verschiedene Optimierungen automatisch durchge-führt werden:

  • Die Reihenfolge der Tätigkeiten einer Aufgabe im GS kann so optimiert werden, dass die Reisedauer minimal ist
  • Die Reihenfolge der Aufgaben in einer Tour im GS kann so optimiert werden, dass die Reisedauer minimal ist
  • Pläne in der Einsatzplanung können ganz oder teilweise optimiert werden
  • Nach einer automatischen Optimierung kann der Plan manuell an spezielle Anforderungen angepasst werden. Zusätzlich kann der Plan im Fall einer Störmeldung oder anderer unvorhergesehener Gründe jederzeit wieder teiloptimiert oder manuell verändert werden.
  • Kostenmodul mit Zeiterfassung

Kosten- und Zeiterfassung zu Aufgaben und Tätigkeiten bei Rückmeldung

  • Definition von Kostenstellen
  • Zusammenfassung von Kostenstellen zu Budgets
  • Erfassen der Kosten von Tätigkeiten, Aufgaben und Objekten
  • Berücksichtigung von Stundensätzen
  • Erstellung von Kostensätzen in Abhängigkeit rückgemeldeter Arbeitsergebnisse
  • Definition von Kostensätzen zu Objekten in Abhängigkeit von Objekteigenschaften
  • Automatisches Buchen der Kosten auf Budgets
  • Komfortable Auswertungsmöglichkeiten nach Budgets, Kostenstellen, Tätigkeiten, Aufgaben und Objekten
  • Erzeugen von Buchungssätzen für Finanzverwaltungssysteme
  • Einfaches Bearbeiten der Buchungssätze
  • Sicherheit durch Benutzerrechte
  • Unterstützung externer Konten / Kostenstellen
  • Erfassung der Arbeitszeiten des Personals als Dauer oder mit Zeitstempel
  • Berücksichtigung der Arbeits- und Schichtpläne des Personals
  • Erfassung der Betriebszeiten von Betriebsmitteln
  • Ermittlung der Arbeitskosten anhand des Personalstundensatzes
  • Ermitteln der Betriebsmittelkosten anhand der Betriebsmittelstundensätze
  • Berücksichtigung von verschiedenen Lohnarten und Zuschlägen
  • Verwalten von Überstunden- und Urlaubskonten
  • Buchen der Kosten auf Kostenstellen und Budgets
  • Zuordnung der Kosten zu Objekten, Betriebsmitteln, Personal
  • Auswertung der Arbeits- und Betriebszeiten nach Zeitraum, Personal, Betriebsmittel, Objekt und Kostenstelle
  • Kosten- und Zeiterfassung zu Aufgaben und Tätigkeiten bei Rückmeldung
  • Verwalten von Kosten zu Objekten, Buchen von Kosten, Auswertung der Objektkosten
  • Zeiterfassung von Arbeiten an Objekten
  • Erfassung von Personal-, Betriebsmittel- und Materialkosten incl. Lagerbuchung
  • Festlegen der Stundensätze für die Personalkostenermittlung
  • Buchen der Betriebsmittelzeiten auf die Aufträge

Materialwirtschaft

  • Verwaltung der Lager mit dezentraler Lagerhaltung, einem Haupt- und beliebig vieler Nebenlager
  • Erfassung der Artikel mit Artikelnummer, Bezeichnung, EAN-Code, Verpackungseinheit, Gewicht und Mindestmenge
  • Gruppierung der Artikel zu Artikelgruppen mit Bezeichnung, Symbol und Regeln zur automatischen Artikelnummernbildung
  • Verwalten von Lieferanten mit Lieferbedingungen, Kontakten (Ansprechpartner, Bestellanschrift), Mindestbestellwert, Sperrvermerk und Datum der letzten Bestellung
  • Zuordnung von Lieferanten zu Artikel, Erfassung von Einkaufspreisen, Mehrwertsteuersatz und Rabattstaffeln
  • Chargenorientierte Bestandsverwaltung mit Losnummer, Lagerort, Lieferant, Menge und Einkaufspreis
  • Überwachung von Verfalls- und Haltbarkeitsdatum der Chargen
  • Warenwirtschaft, Erstellen von Anfragen, Bestellungen, Bestands- und Inventarlisten, Buchen von Zu- und Abgängen, Transaktionen zwischen Lagern
  • Mindestmengen- und Meldebestandskontrolle
  • Erstellen von Inventurlisten und Abgleich des Soll/Ist-Bestands über Korrekturbuchungen
  • Lagerwertermittlung über den Einkaufspreis der Chargen oder über den Buchwert
  • Auftrags- und objektbezogenes Buchen der Abgänge, Buchen der Artikelkosten auf das Objekt oder den Auftrag
  • Berichte und Auswertungen: Inventar, Lagerwert, Kosten für Instandhaltung und Wartungzeitraum-, lieferanten- und objektbezogen
  • Schnittstelle zu Barcodelesern
  • Materialverwaltung zu Objekten. Zu buchen von Material zum Lager und Abbuchen von Lagerbeständen zum Material.
  • Individueller Lageraufbau über mehrere Ebenen
  • Umfassende Rechteverwaltung
  • Automatisches Erstellen der Dokumente für den Einkauf und die Materialwirtschaft mit Microsoft Word. Einchecken der Dokumente in die Dokumentendatenbank.
  • Chargenorientierter Artikellebenslauf über Dokumente und Inventarvorgänge

Projektplanung

  • Verwaltung von Projekten (Neubau, Revision, Jahresprojekten)
  • Meilensteine
  • Budgetplanung (auch über Serienaufgaben)
  • Abhängigkeit von Aufgaben
  • Plankostenmanagement
  • Ganntchart Darstellung
  • Controlling für Soll- und Istkosten

Mandantenverwaltung

  • Globale Zugriffsrechte für Objektklassen
  • Steuerung von Zugriffsrechten für die Objektbaumebenen

Messdatenverwaltung

  • Grafische Anzeige von Ergebnissen als Messreihe
  • Vergleich von Messreihen
  • Zählwerterfassung
  • Erfassung von Probendefinitionen

Anbindung MS-Outlook

  • Abgleich von Termin- und Kontakteinträgen zwischen Outlook und der GS Betriebsführung
  • Synchronisation der Termine mit dem Kalender von PDA”™s (Windows Mobile)

CTI-Schnittstelle (TAPI)

  • Unterstützung der TAPI-Schnittstelle von Windows zur Telefonie abhängig von der eingesetzten TK-Anlage
  • Synchronisation mit PDA”™s (Windows Mobile)

Scannerschnittstelle (TWAIN)

  • Scannen von Dokumenten aus dem GS heraus
  • Dokumente werden automatisch dem gewählten Objekt zugeordnet oder optional im Dokumentenpool abgelegt

Steckbrief | GS-Service

Betriebsführung

Verwalten von Objekten in einer Baumansicht

Objektverwaltung

Erstellen und Verwalten der Anlagenstrukturen als Baumansicht

Personal- verwaltung

Verwaltung des Personals mit frei definierbarer Gruppierung

Betriebsmittel

Verwaltung aller Betriebsmittel

Notizen

Erstellen von Notizen

Benutzer- verwaltung

Verwaltung der GS Benutzer

Journal

Darstellung der Journaleinträge als Listenansicht

Benutzeransichten

Erstellen von benutzerdefinierten Ansichten zu Objektklassen

Import/Export

Exportieren der Listen- und Kartenansichten von Objekten