Kontakt

Mit kühlem Kopf und heißem Herzen

Digitales Cockpit für den Katastrophenfall: Energienetze Mittelrhein realisiert Wiederaufbau der Gasversorgung im zerstörten Ahrtal in Rekordzeit – das Workforce Management-System der GreenGate AG zusammen mit QGIS unterstützte Disposition, Monteure und Verantwortliche.

Die Sturzflut im Ahrtal nach extremem Starkregen am 14. und 15. Juli 2021 mit 134 Todesopfern zerstörte auch das Erdgasnetz in weiten Teilen. Nach dem Rückzug der Wassermassen zeigten sich verheerende Schäden am Netz mit u. a. 133 km zerstörten bzw. beschädigten Erdgasleitungen, 14 beschädigten bzw. zerstörten Gasdruckregelstationen, elf zerstörten Ahr-Querungen und Tausenden betroffenen Netzanschlüssen. Schon am Tag nach der Flut war klar, dass der Wiederaufbau ein Wettlauf gegen die Zeit – konkret den Winter 2021/22 – bedeuten würde.

Eine große Aufgabe lag in den Händen der Energieversorgung Mittelrhein (evm). Sie ist das größte Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus Rheinland-Pfalz und im Ahrtal mit ihrer Netzgesellschaft, der Energienetze Mittelrhein (enm), für die Gasversorgung zuständig. Die Timeline wurde gehalten: Bis zum Winter waren nahezu alle Verbraucher wieder ans Gasnetz angeschlossen.

>> Praxisbericht <<

Martin Friedrich, Teamleiter Workforce-Management in der Abteilung Technische Informationssysteme bei der enm, skizziert im Interview die eingeschlagenen Lösungswege und beschreibt die Rolle der IT zur Wiederherstellung der Gasversorgung im besonders stark betroffenen unteren Ahrtal.